Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Sportfest
Tag der offenen Tür
Weihnachtsaktionen
Winterball
TNF
Konzerte
Q1 Literaturkurs
Lesungen
Sonstige
Einschulung
Stolpersteine
Holocaust Gedenktag 2020
Bobby Car Solar Cup 2019
Schüler der Q1 machen ihren Rettungsschwimmerschein
Prof. Dr. Hurrelmann besucht das Stadtgymnasium
Altschülertreffen
Unternehmenseinblicke im Business English Kurs der Q1
Ehemaligentreffen 2018
Stadtradeln
Schülerakademie_Mathematik (SAM)
Q1 Literaturkurs
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ
Sie befinden sich hier: Veranstaltungen / Sonstige / Einschulung / 

Die Einschulung der 5. Klassen – die Schul-Reporter:innen berichten

Am Donnerstag, 19.8. 2021, wurden bei uns am Stadtgymnasium die neuen 5. Klassen begrüßt. Wir Schul-Reporter:innen wollten wissen, wie die Einschulung unter Coronabedingungen empfunden wurde und wie sich die 5. Klässler:innen bisher am Stadtgymnasium eingelebt haben. Dazu wurden unter den Schüler:innen der 5. Klassen vier Schüler:innen ausgelost, die uns für ein Interview zur Verfügung standen.

Wie hat euch die Einschulung gefallen?

Die Einschulung war etwas anders als die Einschulung in der Grundschule, weil man dieses Jahr z.B. Masken tragen und Abstand halten sollte. Corona hat uns aber nicht wirklich gestört. Gefallen hat uns an der Einschulung, dass wir neue Leute und Freunde kennengelernt haben. Der Eiswagen und die Fotos in der Aula waren spitze. Bei der ganzen Aufregung hat es auch geholfen, bekannte Gesichter zu sehen. Außerdem finden wir die Lehrer nett.

Was sind eure Lieblingsorte an der Schule?

Unsere bisherigen Lieblingsorte auf dem Schulgelände sind die Weltkugel, die Wackelbrücke, der Tischtenniskeller und die Reckstangen. Aber auch die Skulptur bei dem Parkplatz oder die Durchgänge im Fachtrakt / Hauptgebäude finden wir sehr schön.

Was sagt ihr bisher zum Unterricht?

Der Unterricht hier unterscheidet sich schon ein wenig von dem in der Grundschule. Zum Beispiel gibt es neue Fächer und oft Doppelstunden. Neue Profile und Kurse durften wir auch wählen. Die beliebtesten Fächer bei uns sind Mathe, Kunst, Englisch, Biologie und Sport.

Gab oder gibt es Schwierigkeiten?

Bisher gibt es keine Schwierigkeiten oder Probleme. Wir haben uns schon gut eingelebt, nur finden die Räume nicht immer direkt.

Was sind eure Wünsche für die Zukunft?

… dass Corona bald vorbei geht.

Auch mit der Unterstufenkoordinatorin Mareike Brinkmann konnten wir ein kleines Gespräch führen.

Wie wurde die Einschulung der neuen 5. Klassen aus Lehrer:innen-Sicht empfunden?

Für die Einschulung bzw. das Ankommen der neuen 5er sind in diesem Jahr einige Programmpunkte hinzugekommen. Das liegt u.a. auch an der Corona-Zeit, unter der viele Kinder sehr gelitten haben. Aus diesem Grund gab es zwei Neuerungen: 1. eine „Klassenfahrt light“ von Freitag bis Samstag. Abends wurden z.B. Fackeln gebastelt, so dass es eine spannende Nachtwanderung geben konnte. 

2. gab es ein „Spiel ohne Grenzen" - eine Art Sportfest mit allen drei Klassen. Sehr beliebt war Menschen-Twister und ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem es darum ging, eine Menschenkette zu bilden mit Luftballons zwischen den Beteiligten. Die Menschenkette musste dann eine gewisse Strecke zurücklegen, ohne einen Ballon zu verlieren.

Dr. Gönke Eberhardt hat mit der Klasse 7a den Schulgottesdienst am Einschulungstag vorbereitet.

Was was das Motto des diesjährigen Schulgottesdienstes?

Der Gottesdienst hatte das Motto „Wir leuchten" und handelte davon, dass man seine Stärken und seine Hilfsbereitschaft nicht verstecken muss. Zur Erinnerung haben die 5. Klässler:innen von den Schüler:innen der 7a eine Motto-Kerze geschenkt bekommen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die Interviews!